• KVR_Zerbst_2018_2

    KVR gegen Rot Weiß Zerbst 2018 - Einspielen

  • Bahn2
  • Letzter_Spieltag_18_19

    Letzter Spieltag der Saison 2018/19 - Meisterfeiern

  • Guenther_Aktion
  • Bahn3
  • Zerbst_KVR_2019

    Rückspiel: Rot Weiß Zerbst gegen KVR 2019

  • Discokegeln

    Discokegeln - Interesse?: 06051-12830

  • KegelbahnKVR

    Die Kegelbahn des KV Rothenbergen - Ein Schmuckstück

  • Bahn1
  • Zerbst_KVR_2019_2

    Rückspielansprache: Rot Weiß Zerbst gegen KVR 2019

  • KVR_Zerbst_2018_1

    KVR gegen Rot Weiß Zerbst - David gegen Goliath

  • Orstpokal_2018

    1. Orstpokalturnier 2018 - Sieger Germania Rothenbergen

Presse Saison 19/20

  • 1. Jugendspieltag19/20

    1. Jugendspieltag

  • 6. Spieltag

    6. Spieltag

  • 5. Spieltag

    5. Spieltag

  • 4. Spieltag

    4. Spieltag

  • 3. Spieltag 19/20

    3. Spieltag

  • 2. Spieltag

    2. Spieltag

  • 1. Spieltag

    1. Spieltag

16. Spieltag der Saison 17/18

1. Mannschaft

Die 1. Mannschaft hatte eine ganz schwere Aufgabe vor Augen, denn sie musste zum Tabellenführer nach Hainstadt. Hier in der Großsporthalle hingen die "Trauben" bisher immer sehr hoch, so dass man mit einem gemischten Gefühl nach Hainstadt fuhr.
Da man aber auch nichts zu verlieren hatte, konnte die Mannschaft das Spiel auch locker angehen und was keiner so richtig erwartet hatte, entwickelte sich das Spiel zu einem echten "Klassiker und Hingucker", den die Spieler des KVR und auch die Zuschauer so schnell nicht vergessen werden.
Der Reihe nach:
Die Anfangspaarung mit Florian Schulz und Kevin Protzmann bot dem Gegner die Stirn
und sie lagen nur mit 31 Holz zurück. Florian spielte ganz starke 950 LP musste aber gegen
Jürgen Götz, der 984 LP erzielte, 34 LP abgeben. Besser machte es Kevin der ganz hervorragende 974 LP erkegelte gegen seinen Gegner Thorsten Herzberger, der 971 LP
erzielte. Kevin machte somit 3 Holz gut und man lag nur mit 31 Holz im Hintertreffen. Nun musste die Mittelpaarung mit Christian Kunkel und Mike Lauersdorf auf die Bahnen. Mike hatte es mit den Tagesbesten und stärksten Spieler von Hainstadt, Thomas Sinnß, zu tun. Mike spielte super mit und spielte ganz starke 958 LP und gab gegen Thomas, der ganz hervorragende 1011 LP errang, nur 53 Holz ab. Christian Kunkel jedoch spielte sich in einen wahren Rausch und erspielte persönliche Bestleistung mit 1008 LP, die er mit 373 LP im Abräumen untermauerte. Christian konnte gegen seinen Gegner, Dennis Heinemann, der 929 LP erspielte, 79 Holz gut machen, so dass nach der Mittelpaarung die Mannschaft überraschender Weise nur noch mit 5 Holz zurück lag. Jetzt mussten die beiden Schluss-spieler Stevan Vujakovic und Dennis Heinen alles geben, um doch noch die Sensation zu schaffen und die 2 Punkte aus Hainstadt zu entführen.
Dennis machte seine Sache mehr als gut, denn auch er spielte an diesem Tag überragend - wie letztendlich die ganze Mannschaft - und übertraf wie Christian die 1000 Marke. Dennis spielte 1001 LP und bot seinem Gegner Christopher Götz Paroli, der trotz starker Leistung mit 966 LP, 35 Holz abgeben musste. Auch Stevan spielte ganz starke 939 LP, bei Nullfehlwürfen, und konnte seinem Kontrahenten Peter Schierz, der 910 LP erreichte, 29 Holz abnehmen. Das bedeutete nach Spielende, dass die 1. Mannschaft mit einem überragendem Ergebnis das Spiel zu ihren Gunsten mit 59 Holz gewinnen konnte. Die Freude über den Sieg war riesengroß und alle Spieler stolz "wie Oscar" bezüglich der Überraschung, die ihnen mit einer grandiosen und geschlossenen Mannschaftsleistung gelungen war.
Die Superlativen zusammen gefasst:
Vereinsrekord mit 5830 Holz; zweimal persönliche Bestleistungen 1008 und 1001 Holz von Ch. Kunkel und D. Heinen; 2012 Holz im Abräumen bei nur 12 Fehlwürfen
Das Spiel endete 5771 : 5830 Holz

2. Mannschaft:

Die 2. Mannschaft hatte ein Heimspiel gegen SC Neun Holz Offenbach. Von der Papierform her eigentlich ein leichtes Spiel, denn Neun Holz ist drittletzter in der Tabelle. Doch weit gefehlt, denn Offenbach spielte in der Eröffnungspartie stark mit und führte sogar. Patrick Kraus hatte nämlich nicht seinen besten Tag und spielte für ihn mäßige 836 LP. Sein Gegner
spielte 941 LP und nahm ihm somit 105 Holz ab. Besser machte es aber Thomas Betz, der sehr gut 927 LP warf. Seine Gegner spielte 881 LP, so dass Thomas 46 Holz gut machen konnte. Das war ganz wichtig, denn der KVR lag deshalb nur mit 59 Holz zurück. Jetzt musste die Mittelachse "Gas" geben, um verloren Boden wieder gut zu machen. Das gelang auch,
denn Florian Kraus spielte hervorragende 946 LP und konnte gegen seinen Kontrahenten, der 834 LP erzielte, 112 Holz gut machen. Auch Thomas Wacker spielte starke 901 LP und konnte auch gegen seinen Gegner, der 848 LP spielte, 53 Holz wett machen. Nach der Mittelpaarung führte der KVR also erwartungsgemäß mit 106 Holz. Diese Führung gab es nun für die Schlusspaarung zu behaupten, wollte man das Spiel sicher nach Hause bringen. Hier glänzte vor allem Alexander Schumann, der hervorragende 985 LP erreichte und gegen seinen Gegner, der ebenfalls gute 912 LP erspielte, 73 Holz gut machen konnte. Auch Patrick Weiskopf hielt gut mit und spielte starke 902 LP gegen 850 LP seines Gegners. Letztendlich gewann man verdient gegen SC Neun Holz Offenbach mit über 231 Holz.
Das Spiel endete mit 5497 : 5266 Holz

4. Mannschaft:

Die 4. Mannschaft musste nach Obertshausen zum Auswärtsspiel bei Phönix Obertshausen fahren. Sie wollte ihr Spiel ebenfalls gewinnen, um weiterhin im Rennen um die Meisterschaft mit zu spielen. In der A - Liga 1 sind nämlich noch drei Mannschaften im Kampf um die Meisterschaft dabei.
Der KVR begann auch sehr konzentriert und spielte mit Alexander Nick und Marco Bratz.
Marco spielte starke 415 LP und musste aber trotzdem gegen seinen Gegner der 441 LP warf, 26 Holz abgeben. Aber Alexander konnte mit sehr guten 407 LP gegen seinen Kontrahenten, der 387 LP erspielte, 30 Holz wett machen, so dass der KVR 4 nur noch mit
6 Holz zurück lag. Jetzt galt es für Florian Bechtel und Karl-Martin Schröder die Partie noch zu Gunsten des KVR zu drehen und genau so engagiert gingen sie zu Werke. Karl-Martin spielte hervorragende 445 LP und konnte seinen Gegner, der auch sehr gute 427 LP erzielte in Schach halten und 18 Holz zurück holen. Auch Florian spielte stark auf und erzielte 427 LP und konnte auch seinem Gegner, der 386 LP erspielte, noch 41 Holz abnehmen. Das bedeutete, dass die 4. Mannschaft die 2 Punkte aus Obertshausen entführte und weiterhin im Rennen um die Meisterschaft bleibt.
Das Spiel endete mit 1641 : 1694 Holz

5. Mannschaft

Die 5. Mannschaft hatte am Samstag ein Heimspiel gegen den KV Oberwöllstadt 4 zu absolvieren. Auch die 5. Mannschaft zeigte sich von ihrer besten Seite und spielte groß auf.
Die Eröffnungspaarung mit Niklas Sperzel, der hervorragende 429 LP erspielte und dadurch nahm er seinem Gegner, der auf 360 LP kam, 69 Holz ab. Zum Ergebnis von Niklas muss man wissen, dass er als Jugendlicher bis 14 Jahre noch mit einer kleinen Kugel spielen darf. Um so höher ist sein tolles Ergebnis einzuschätzen und zu werten.
Auf der anderen Bahn kämpfte Emily Krieg, die ebenfalls ganz starke 406 LP erzielte, die für sie die Einstellung ihrer persönlichen Bestleistung bedeutete. Auch sie konnte gegen ihren Gegner, der 388 LP erzielte , 18 Holz gut machen. Die Schlusspaarung wurde also mit plus 87 Holz auf die Bahnen geschickt.
Hier spielte Andre Hergert mit 457 LP "persönliche Bestleistung". Sein Ergebnis untermauerte mit einem tollem Abräumenergebnis von 161 LP und 296 LP in die Vollen. Andre konnte seinem Gegner 76 Holz abnehmen und auch Achim Krieg spielte gute 364 LP und auch er machte gegenüber seinem Kontrahenten noch 9 Holz gut. Das Spiel endete dann
doch deutlich für den KVR 5.

s16 Mannschaft1
Vereinsrekord in Hainstadt.
v.l.: Stevo Vujakovic, Florian Schulz,
Mike Lauersdorf,
Christian Kunkel,
Dennis Heinen und Kevin Protzmann

s16 Herget
Persönliche Bestleistung: André Hergert
 s16 Kunkel
Persönliche Bestleistung: Christian Kunkel
 s16 Heinen
Persönliche Bestleistung Dennis Heinen

Rund um die Spieler

Ergebnisdienst

KVR Archiv

Login

Scroll to top