• Bahn1
  • Bahn3
  • Orstpokal_2018

    1. Orstpokalturnier 2018 - Sieger Germania Rothenbergen

  • KVR_Zerbst_2018_1

    KVR gegen Rot Weiß Zerbst - David gegen Goliath

  • KVR_Zerbst_2018_2

    KVR gegen Rot Weiß Zerbst 2018 - Einspielen

  • Bahn2
  • Discokegeln

    Discokegeln - Interesse?: 06051-12830

  • KegelbahnKVR

    Die Kegelbahn des KV Rothenbergen - Ein Schmuckstück

  • Zerbst_KVR_2019

    Rückspiel: Rot Weiß Zerbst gegen KVR 2019

  • Letzter_Spieltag_18_19

    Letzter Spieltag der Saison 2018/19 - Meisterfeiern

  • Guenther_Aktion
  • Zerbst_KVR_2019_2

    Rückspielansprache: Rot Weiß Zerbst gegen KVR 2019

Presse Saison 19/20

  • 1. Jugendspieltag19/20

    1. Jugendspieltag

  • 6. Spieltag

    6. Spieltag

  • 5. Spieltag

    5. Spieltag

  • 4. Spieltag

    4. Spieltag

  • 3. Spieltag 19/20

    3. Spieltag

  • 2. Spieltag

    2. Spieltag

  • 1. Spieltag

    1. Spieltag

10. Spieltag Saison 17/18

KV Rothenbergen - Blau-Gelb Wiesbaden 1  5523:5447

Die erste Mannschaft wollte ihr Niederlage vom Hinspiel wieder wett machen und trat von Anfang an sehr selbstbewusst und spielfreudig auf. Zu Beginn lieferten sich das KVR Duo Kevin Protzmann und Mike Lauersdorf ein internes Duell, wo am Ende Lauersdorf mit 960 Holz gegenüber sehr starken 957 Holz die Oberhand behielt. Dieses starken Ergebnisse brachte dem KVR einen Vorsprung von 68 Holz ein. IN der Mittelpaarung ging es ebenfalls spannende her. Thomas Betz, der am Ende 876 Holz auf dem Spielertableau zu Buche stehen hatte und Thomas Wacker, der sehr solid 910 Holz auf die Bahnen brachte, konnten den Vorsprung um weitere 22 Zähler ausbauen. In der Schlussachse bestätigte Stevan Vujakovic seine starke Form und konnte mit 946 Holz seinen Gegner klar in Schach halten. Florian Schulz und Christian Kunkel erspielten zusammen 874 Holz und sicherten damit dem KVR Team 1 einen souveränen Heimerfolg.


1. SKC Nidderau 1 - KV Rothenbergen 2 5202:5301

Die zweite Mannschaft des KVR trat zu einem schweren Auswärtsspiel in Nidderau an, das in den letzten Jahren auswärts meist zu Gunsten der Nidderauer ausging. Doch dieses Mal spielten die KVR Akteure von Beginn an sehr konzentriert und konnten die Nidderauer sofort unter Druck setzen. In der Startpaarung spielten Florian Kraus (842 Holz) und das Duo Zeitz/Patrick Kraus (867 Holz) und konnten die Nase mit 12 Holz Vorsprung gegen ihre Gegner vorn halten. Die Mittelachse bestand aus Alexander Schumann (870 Holz) und dem am Ende Tagesbesten Dennis Heinen, der sehr starke 943 Holz erspielte. Da konnten die Gegner nicht mithalten und so konnte der KVR den Vorsprung auf 78 Holz ausbauen. In der Schlussachse hielten Nedjo Vujakovic (878 Holz) und Patrick Weiskopf (901 Holz) ihre Kontrahenten klar in Schach, was am Ende eine 99 Holz Vorsprung und zwei Punkte für die Tabellenführer der Gruppenliga bedeutete.


KV Rothenbergen 3 - KV Ober-Wöllstadt 3478:3478

Die dritte Mannschaft spielte am Sonntagnachmittag zu Hause gegen Ober-Wollstadt und es war ein Spiel, was an den Nerven aller Spieler zerrte. Zu Beginn spielte das KVR Duo Bechtel und Günther. Florian Bechtel konnte mit starken 887 Holz gegen seinen Gegner brillieren und Nico Günther schaffte 914 Holz und konnte auch viele Holz gutmachen. Zur Hälfte des Spieles waren es 149 Holz Vorsprung für den KVR. Doch dann kam leider die Wende. Die Wöllstädter Spieler setzen die KVR Akteure Schröder und Habermann mächtig unter Druck. Ralf Habermann schaffte am Ende 837 Holz und Karl-Martin Schröder gelangen 840 Holz. Das Spiel wurde mit der letzten Kugel entschieden. Der Gegner hatte zwei Kegel stehen. Trifft er keinen gewinnen die Hausherren, trifft er nur einen gibt es ein Unentschieden, trifft er zwei, gewinnen die Gegner. Er schaffte nur einen Kegel und somit stand das Unentschieden fest.


SKG Nidderau 3 - KV Rothenbergen 5 1556:1480

Die fünfte Mannschaft bestritt am ersten Rückrundenspieltag ein Auswärtsspiel in Nidderau, das in der Startpaarung sehr ausgeglichen war. Dort spielten André Hergert (381 Holz) und Niklas Sperzel (389 Holz) sehr stark und konnten einen minimalen Vorsprung von 2 Holz herausspielen. Doch die Schlusspaarung der Nidderauer spielte wirklich sehr stark und so konnte das Vater-Tochter-Duo Emily (371 Holz) und Achim Krieg (336 Holz) leider den Vorsprung nicht halten.

s10 Dennis Heinen 943
Dennis Heinen mit 943 in Nidderau

Rund um die Spieler

Ergebnisdienst

KVR Archiv

Login

Scroll to top