• Bahnbild3
  • Bahnbild2
  • Bahnbild1
  • AchimEmilyKrieg

    Emily und Achim Krieg erstes gemeinsames Spiel

  • NeueTrikots
  • Jugendtrainer

    Jugendtrainer des KVR: Dennis Heinen, Nadine Frech, Alexander Zeitz

  • Bahnrekord2016

    Bahnrekord über 6 x 100 Kugel am 02.04.2016

  • AusmalbildLenaG

    Ausmalbild Logo KVR von Lena G. (6) aus Rothenbergen

  • NeuerVorstand2016

    Neuer Vorstand des KVR 2016

  • Kerb16

    Kerbspiele 2016

  • Bahnbild4

Presse Saison 18/19

  • 7. Spieltag

    7. Spieltag

  • 6. Spieltag

    6. Spieltag

  • 5. Spieltag

    5. Spieltag

  • 4. Spieltag

    4. Spieltag

  • 3. Spieltag

    3. Spieltag

  • 2. Spieltag

    2. Spieltag

  • 1. Spieltag

    1. Spieltag

Spielpläne unserer Mannschaften:

Allgemeiner Rahmenspielplan Saison 2018/19

Hier eine Übersicht und die aktuellen Spielpläne über die am Spielbetrieb teilnehmenden Mannschaften:

1. Mannschaft: Hessenliga (200 Wurf)
2. Mannschaft: Regionalliga A (200 Wurf)
3. Mannschaft: Bezirk 2 - A-Liga 1 (100 Wurf)
4. Mannschaft: Bezirk 2 - A-Liga 2 (100 Wurf)
5. Mannschaft: Bezirk 2 - C-Liga MIX (100 Wurf)

Jugend: U10 und U14 Jugend - Privatrunde (100 Wurf)

7. Spieltag der Saison 18/19

KV Rothenbergen -TuS Rüsselsheim 1 5535:5450

Die erste Mannschaft des KVR spielte am 7. Spieltag zu Hause gegen den direkten Mitkontrahenten um den zweiten Tabellenplatz aus Rüsselsheim. Von Beginn an war das Spiel von Spannung geprägt. Christian Kunkel (839 Holz) und Nedjo Vujakovic (896 Holz) erwischten nicht den besten Start und mussten einen Rückstand von 49 Holz hinnehmen. In der anschließenden Mittelpaarung kam der KVR dann besser ins Spiel und konnte Holz für Holz gutmachen. Dafür verantwortlich waren die starken Spielergebnisse von Dennis Heinen (921 Holz) und Kevin Protzmann (951 Holz), die den Rückstand auf 22 Holz schmelzen ließen. Die Schlusspaarung schloss dann die Aufholjagd positiv ab. Florian Schulz, der starke 961 Holz und Stevo Vujakovic, der ebenfalls überragende 967 Holz erreichte konnten ihre Gegner in Schach halten und konnten den Rückstand in einen klaren Vorsprung umwandeln und das Spiel am Ende für den KVR entscheiden.

KSG Hösbach 1 - KV Rothenbergen 2 5248:5450

Die zweite KVR-Riege war zu Gast in Hösbach und wollte von Beginn an das Heft in die Hand nehmen, was Ihnen auch gelang. In der Startachse spielten Thomas Betz (886 Holz) und Florian Kraus, der die Tagesbestleistung von 954 Holz erkegelte und konnte damit einen Vorsprung von 55 Holz herausspielen. Die Mittelachse, die aus Nico Günther (906 Holz) und Tibor Kürti (878 Holz) bestand, konnte die Gangart der Starpaarung weiter mitgehen und den Vorsprung ebenfalls noch vergrößern. Nach 4 von 6 Spielern auf jeder Seite betrug nun der Vorsprung 99 Holz. Nun konnte die Schlussachse beruhigt aufspielen und tat dies mit absolut überzeugenden Ergebnissen über der 900er Marke. Alexander Schumann (909 Holz) und Thomas Wacker (917 Holz) konnten ihre Gegner klar im Zaum halten und am Ende den Sieg nach Hause bringen.

GW Offenbach 3 - KV Rothenbergen 3 1831:1696

Die dritte Mannschaft musste gegen heimstarke Offenbacher bestehen und schafften es leider nicht, die Pace der Heimspieler mitzugehen. Zu Beginn spielten Niklas Sperzel (377 Holz) mit Karl-Martin Schröder (429 Holz) und hatten gegen ihr Gegner leider keine Chance. Sie gaben zusammen 81 Holz ab, was für die Schlussachse am Ende nicht mehr aufholbar sein sollte. Diese hatte es mit sehr starken kontrahenten zu tun. Zwar konnten Alexander Zeitz, der 452 Holz erspielte und Ralf Habermannm, der ebenfalls absolut beachtliche 438 Holz kegelt, gute Ergebnisse aufweisen, aber die Gegner waren deutlich stärker und so mussten beide Spielpunkte bei den Offenbach belassen werden.

SG Freigericht 3 - KV Rothenbergen 4 1474:1677

Die vierte Garde hatte ein Auswärtsheimspiel in Form eines Derbys gegen Freigericht vor der Brust. Von Beginn an übernahm der KVR das Ruder über die Partie. André Hergert (415 Holz) und der Tagesbeste Daniel Lokstein, der hervorragende 437 Holz erzielte, bauten einen Vorsprung von 170 Holz auf. Diesen konnte die Schlusspaarung sogar noch ein wenig vergrößern. Alexander Nick, der 420 Holz erkegelte und Hans Hofmann, der am Ende die Bahnen mit 405 Holz verließ konnten ihre Gegner gut in Schach halten und die beiden Spielpunkte souverän nach Hause bringen


KV Rothenbergen 5 - SG Bad Nauheim 1440:1655

Die fünfte Mannschaft spielte am Samstagabend nach der ersten Mannschaft. Die starken Nauheimer spielten furios und stark auf. Zu Beginn konnte der KVR Akteur Lukas Schmick seine persönliche Bestleistung mit 379 Holz erzielen. Claudia Holtmann ergänzte mit ihren 312 Holz die Startpaarung. Leider betrug der Rückstand nach 200 von 400 Kugeln schon 121 Holz. Die Schlusspaarung , die aus Emily Krieg (400 Holz) und Udo Skupin (349 Holz) bestand mussten ihren Gegnern das Spiel überlassen und konnten am Ende leider nicht mehr für einen positive Wendung im Spiel sorgen.

s7 Lukas Schmick 379
Lukas Schmick verbesserte seine persönliche Bestleistung auf 379 Holz

6. Spieltag Saison 18/19

EK Heigenbrücken - KV Rothenbergen 5896:5749

Die erste Mannschaft des KVR fuhr zum souveränen Spitzenreiter des Hessenliga und musste von Beginn an mit einer stark aufspielenden Heimmannschaft klar kommen. Christian Kunkel (942 Holz) und der Tagesbeste des KVR Nedjo Vujakovic, der überragende 995 Holz erzielte, hatte nach Ende des ersten Runde einen Rückstand von 73 Holz zu beklagen. In der Mittelpaarung lief es deutlich ausgeglichener. Dennis Heinen, der 964 Holz erreichte und das Duo Lauersdorf/Günther, die zusammen 915 Holz erzielten, konnten den Rückstand auf 63 Holz reduzieren. In der Schlusspaarung wurde nun nochmal richtig gekämpft, doch die Anstrengungen von Florian Schulze (950 Holz) und Stevo Vujakovic (983 Holz) waren leider vergebens, denn deren Gegner spielten ebenfalls überragend. So musste die erste Riege die zwei Spielpunkte in Heigenbrücken leider zurücklassen. 


KV Rothenbergen 2 - FC Oberafferbach 1 5471:5468

Auch die zweite Mannschaft hatte ein Spiel gegen den Tabellenführer vor der Brust. Gegen die Kegler des FC Oberafferbach sollte es ein an Spannung kaum zu übertreffendes Spiel werden. Von Beginn an lag Brisanz in der Luft. Thomas Betz (906 Holz) und Florian Kraus (944 Holz) konnten mit ihren starken Ergebnissen einen Vorsprung von 52 Holz herausspielen. Die Mittelpaarung um Tibor Kürti (922 Holz) und Ralf Habermann (822 Holz) taten sich ein wenig schwerer, da ihre Gegner völlig entfesselt aufspielten und den Vorsprung in einen klaren Rückstand von 130 Holz drehten. Nun bließen die KVR Akteure der letzten Paarung zur Aufholjagd. Nun taten sich die beiden letzten Kegler von Oberafferbach recht schwer und das nutzten Alexander Schumann (918 Holz) und Thomas Wacker, der sehr starke 959 Holz erzielte, gnadenlos aus und drehten in einem dramatischen Schlussspurt mit dem letzten Wurf das Spiel noch um und konnten einen 3 Holz Sieg gegen die Oberafferbacher erzielen. Die beiden Spielpunkte blieben damit in Rothenbergen.


KV Rothenbergen 3 - SG Freigericht 2 1714:1636

Die dritte Mannschaft hatte ein Derby zu bestreiten. Es ging gegen die SG Freigericht, die von Beginn an stark aufspielten. Auf Seiten des KVR standen zu Beginn Karl-Martin Schröder (397 Holz) und Niklas Sperzel (425 Holz) auf der Platte und mussten leider am Ende einen Rückstand von 20 Holz hinnehmen. Doch Matthias Jung, der sehr gute 434 Holz erzielte und Alexander Zeitz, der den tagesbestwert von 458 Holz erspielte, konnten sehr guten Druck auf die Spieler der SG Freigericht ausüben, den sie am Ende nicht mehr standhalten konnten. So gelang es den Rückstand wett zu machen und einen klaren Vorsprung und am Ende den Sieg für den KVR herauszuspielen.


KV Rothenbergen 4 - 1. SKC Nidderau 2 1674:1620

Die vierte Garde spielte zu Hause gegen Nidderau. Von Beginn an übernahmen die Gründauer das Spielgeschehen und so konnten Horst Breidenbach (400 Holz) und Hans Hofmann (419 Holz) einen Vorsprung von 55 Holz herauskegeln. Die Schlusspaarung, die aus dem Tagesbesten Daniel Lokstein, der sehr starke 450 Holz erspielte und André Hergert (405 Holz) bestand, hielt Ihre Gegner in Schach und somit immer auf Abstand, sodass am Ende eine klarer Sieg für den KVR 4 zu Buche stand.


SG Wölfersheim/Wohnbach 4 - KV Rothenbergen 5 1620:1431

Die fünfte Riege spielte auswärts in Wölfersheim. Die Startpaarung um Udo Skupin (344 Holz) und Emily Krieg (375 Holz) spielten gut aber mussten am Ende ihren Gegner doch ein paar Holz eingestehen. Nach dem ersten Durchgang betrug der Rückstand 83 Holz. Auch die Schlusspaarung hatte es schwer. Claudia Holtmann (295 Holz) und Holger Kroll, der den Tagesbestwert von 417 Holz erzielte konnten am Ende den Rückstand nicht mehr verkleinern. So blieben die Spielpunkte am Ende auf Seiten der Wölfersheimer Kegler.

5. Spieltag der Saison 18/19

KV Rothenbergen - Rot-Weiß Nauheim 1 5580:5248

Die erste Riege des KVR spielte zu Hause gegen Bad Nauheim. Schon von Beginn an konnten sich die Hausherren absetzen. Christian Kunkel (905 Holz) und Nedjo Vujakovic (919 Holz) konnten einen Vorsprung von 57 Holz herausspielen. Die zweite Paarung, bestehend aus Dennis Heinen (925 Holz) und Mike Lauersdorf (915 Holz) konnten den Nauheimern weitere Holz abknüpfen, sodass die Endpaarung recht beruhigt in ihr 200 Kugeln starten konnte. Florian Schulz, der die klare Tagesbestleistung von 982 Holz erzielt, spielte mit seinem Partner Stevo Vujakovic, der 934 Holz bei 0 Fehlwürfen erreichte und konnten somit einen klaren Sieg herausspielen. 


Kfr Obernburg 1 - KV Rothenbergen 2 5574:5579

Die zweite Mannschaft spielte bei den starken Obernburgern und musste von Beginn an einen starken Druck entgegenwirken. Alexander Zeitz (909 Holz) und Ralf Habermann (908 Holz) bildeten die Startachse und mussten den Obernburgern einen Vorsprung von 51 Holz überlassen. Doch schon in der Mittelpaarung begann die Aufholjagd. Florian Kraus (928 Holz) und Tibor Kürti (933 Holz) rissen das Ruder fass herum und der Rückstand betrug nur noch 17 Holz. Nun wurde das Spiel richtig spannend. Thomas Wacker, der mit 967 Holz die Tagesbestleistung erspielte und Alexander Schumann, der ebenfalls starke 934 Holz erreichten, konnten ein paar Holz mehr als ihre Gegner spielen und am Ende einen Vorsprung von 5 Holz über die Ziellinie retten.

Blau Gelb Hanau 1 - KV Rothenbergen 4 1569:1451

Das Spiel der 4. Mannschaft spielte bei Blau Gelb Hanau. Die Startpaarung bildeten André Hergert (377 Holz) und Lukas Schmick (310 Holz). Beide hatten ein paar Probleme mit dem schweren Geläuf und mussten 103 Rückstand mitnehmen. Die Endpaarung, die aus Hans Hofmann (394 Holz) und Alexander Nick (370 Holz) bestand, versuchten nochmals alles, doch leider konnten beide am Ende die nötigen Holz für den Sieg nicht mehr zurückholen.


KV Rothenbergen 5 - SG Friedberg/Dorheim 3 1617:1557

Die fünfte Team des KVR spielte nach der ersten Mannschaft am Samstagabend. Zu Beginn spielte Dominik Dressler (317 Holz) und Niklas Sperzel, der sehr starke 435 Holz erreichte. Trotz dieser guten Ergebnisse mussten sie der Endpaarung leider einen Rückstand von 63 Holz mitgeben. Doch das schüchterte diese ganz und gar nicht ein. Matthias Jung, der die Tagesbestleistung von 468 Holz erzielte, spielte mit seinem Partner Erwin Rupp, der 397 Holz erreicht sehr stark und konzentriert und bauten nach und nach den Rückstand ab und wandelten diesen am Ende in einen beruhigenden Vorsprung um und konnten so den Sieg für die Gründauer verbuchen.

4. Spieltag der Saison 18/19

Die 1. Mannschaft musste am Sonntagmorgen auswärts bei der TuS/SKC Griesheim/Darmstadt antreten. Die Mannschaft hatte sich zum Ziel gesetzt, die Punkte aus Griesheim zu entführen und genauso engagiert trat sie auch auf.
Die Anfangsspieler Florian Schulz mit guten 890 LP und Christian Kunkel mit 876 LP schafften einen Vorsprung mit 104 Holz, denn der Gegner spielte nur 841 und 821 LP. Die Mittelpaarung mit Dennis Heinen und Mike Lauersdorf zogen jetzt ebenfalls alle Register ihres Könnens und spielten sehr gute 900 LP und 888 LP, so dass man
sich klar behaupten konnte bzw. das Ergebnis weiter ausbauen konnte. Der Gegner
brachte nur 864 und 808 LP zustande. Die Schlußpaarung ging also mit sage und schreibe 220 Holz Vorsprung an den Start. Stevo Vujakovic und auch Kevin Protzmann spulten ihr Spiel dann auch souverän herunter und trugen mit zum Auswärtssieg bei. Stevo erzielte 885 LP und Kevin 849 LP. Die Schlußpaarung von
Griesheim konnte nur mit einem Spieler zu Ende spielen, da V. Assmann verletzungsbedingt nach 126 Wurf aufgeben musste. Sein Partner Thomas Lang konnte aber noch gute 885 LP erspielen.

Da die 2. Mannschaft bisher mit 6 : 0 Punkten ( verlustpunkfrei ) Tabellenzweiter in der Regionalliga A war, wollte man zu Hause unbedingt die "weiße Weste" behalten
und das Spiel gewinnen. Genauso startete man dann auch. Nedjelko Vujakovic und sein Partner Thomas Betz spielten in der Startpaarung sehr gute 925 und 927 LP. Doch hatten die Gäste aus Münster in der Anfangsformation den Tagesbesten Spieler, Steffen Murrmann gestellt, der mit 988 LP ein herausragendes Ergebnis erspielte. Sein Partner, Markus Wolf erzielte gute 886, so dass der KVR mit 22 LP zurück lag. Dieser knappe Rückstand sollte dann in der Mittelpaarung durch Florian Kraus und Ralf Habermann wett gemacht werden. Doch beide hatten nicht ihren besten Tag, denn Florian spielte zwar noch gute 882 LP, doch Ralf nur 839 LP. Ihre Gegner hielten nicht nur mit, sondern sie bauten den Vorsprung noch aus. Markus Mai erzielte 878 LP und sein Partner Christian Müller sehr gute 948 LP, so dass der Rückstand auf 127 Holz anwuchs. Nun musste die Schlusspaarung mit Tibor Kürti und Alexander Schumann noch mal einen richtig raus hauen, um das Spiel noch zu Gunsten des KVR 2 zu gewinnen. Tibor spielte 870 LP und Alexander sehr gute 916 LP (mit Null Fehlwürfen).Doch an diesem Tag waren die Gäste aus Münster einfach die bessere Mannschaft und sie ließen sich nicht mehr die "Butter" vom Brot nehmen und gewannen das Spiel zum Schluss deutlich, denn Andreas Dollheimer erzielte sehr gute 961LP und sein Mitspieler immerhin noch 888 LP.
Der KVR 2 verlor das Spiel mit 5359 : 5549 LP

Im Anschluss der 2. Mannschaft spielte die 3 Mannschaft auf den Heimbahnen des KVR in der Jahnstraße. Hier kam es zum Derby gegen die Mannschaft aus Niedermittlau 1. Gleichzeitig war es das Spitzenspiel in der A Liga 1, denn es kam zum "Show down" zwischen dem Tabellenführer aus Niedermittlau und dem Tabellenzweiten, dem KVR 3.
Der KVR ging hochmotiviert in dieses Spiel und wollte es unbedingt gewinnen.
Die Anfangsformation mit Alexander Nick und Thomas Wacker machten dann ihre Sache richtig gut. Alex spielte sehr 430 LP und Thomas hervorragende 462 LP.
Das ihre Gegner, Uwe Breidenbach und Walter Kauffeld nur 410 und 399 LP erzielte, war man auf dem besten Weg das Spiel zu gewinnen, denn man führte mit 83 LP.
Die Schlußachse mit Alexander Zeitz und Karl-Martin Schröder konnten ebenfalls das Spiel zu ihren Gunsten gestalten. Alex erzielte sehr gute 431 LP und Karl-Martin
433 LP. Der Tabellenführer aus Niedermittlau spielte zwar mit Markus Kauffeld, der 419 LP erspielte und mit Andreas Kaufmann der 414 LP erzielte, gute Ergebnisse, doch das reichte nicht, um das Spiel zu gewinnen. Rothenbergen 3 gewann das Spitzenspiel mit 1756 : 1642 recht deutlich.

Der lange Kegeltag auf den Bahnen in Rothenbergen war damit aber noch nicht beendet, denn es spielte noch die 4. Mannschaft des KVR gegen SKV Mühlheim 2. Die 4. Mannschaft spielte mit zwei Jugendlichen, Lukas Schmick und Dominik Dressler, die noch mit der kleinen Kugel werfen.
In der Anfangspaarung spielten für den KVR Lukas Schmick und Hans Hofmann.
Lukas spielte für sehr gute 323 LP und Hans gute 406 LP. Der Gegner, Stephan Nüchter und Thomas Reisenbüchler spielten 388 und 428, so dass der KVR bereits mit 87 Holz ins Hintertreffen geriet. Die Schlussspieler mit Andre Hergert und Dominik Dressler gaben nochmal alles, um das Spiel für den KVR 4 zu gewinnen. Andre erzielte 363 LP und Dominik 294 LP. Der Gegner war an diesem Tag jedoch zu stark, denn sie hatten mit Wolfgang Rast - Tagesbester mit 448 LP - und Uwe Balß mit 407 LP ganz starke Kegler gestellt. Der KVR verlor das Spiel am Ende deutlich mit 1386 : 1671

3. Spieltag der Saison 18/19

KV Rothenbergen - Bahnfrei Damm 2 5621:5420

Die erste Riege des KVR spielte gegen den direkten Tabellennachbar aus Damm. Zu Beginn setzten Christian Kunkel (963 Holz) und der Tagesbeste Florian Schulz (970 Holz) ein klares und aussagekräftiges Ausrufezeichen gegenüber dem Gegner aus Aschaffenburg. Der Vorsprung für die Mittelpaarung betrug durch die starken Ergebnisse satte 75 Holz. Die KVR Akteure Dennis Heinen, der 906 schaffte und Mike Lauersdorf, der für die Gründauer 920 erspielte, hielten Ihre Gegner klar auf Abstand und so konnte der Abstand auf 165 Holz vergrößert werden. Kevin Protzmann (911 Holz) und Stevo Vujakovic (951 Holz) bildeten das Schlussduo für die am Ende klar dominierende Gründauer Siegermannschaft.

Dreieck Damm 1 - KV Rothenbergen 2 5614:5680

Wie auch die erste Mannschaft musste das Team 2 des KVR gegen eine Aschaffenburger Mannschaft antreten. Es ging gegen Dreieck Damm und wie auch beim Team 1 konnte hier ein Sieg errungen werden. Zu Beginn standen Thomas Betz, der überragende 983 Holz schaffte und Florian Kraus, der 978 Holz erkegelte sehr unter Druck, da ihre Gegner sehr gut mithalten konnten. Doch am Ende der ersten Paarung konnten sie einen Vorsprung von 33 Holz erkämpfen. Ralf Habermann (902 Holz) und Alexander Schumann, der sehr gute 951 Holz erspielte, konnten die den Vorsprung nach Beendigung der Mittelpaarung auf 62 Holz erhöhen. Tibor Kürti (941 Holz) und Nedjo Vujakovic (917 Holz) hielten ihre Gegner gekonnt in Schach und konnten so am Ende den Sieg in Aschaffenburg erringen.

KG Klein-Auheim 1 - KV Rothenbergen 3 1565:1607

Die dritte Mannschaft spielte im auswärtigen Klein-Auheim. Von Beginn an konnten die KVR Spieler das Match kontrollieren, wobei in der Startpaarung Niklas Sperzel, der mit 424 Holz die Tagesbestleistung erzielte und Hans Hofmann, der mit seinen 387 erspielten Holz einen Startvorsprung von 84 Holz herausholen konnten. Die Schlusspaarung hatte kleine Probleme mit dem schweren Auheimer Geläuf und so mussten Alexander Zeitz (384 Holz) und Thomas Wacker (412 Holz) ein paar Federn lassen. Doch am Ende konnten sie den Sieg trotzdem über die Ziellinie retten und sich über zwei wichtige Punkte freuen.

KV Rothenbergen 5 - KV Karben 2 1357:1630

Die fünfte Team des KVR hatte es mit starken Karbenern zu tun. Zu Beginn startete Lukas Schmick, der mit seinen 307 Holz ein wenig Pech hatte. Sein Partner Udo Skupin spielte mit seinen 370 Holz zwar persönliche Bestleistung, aber sie musste dann doch einen Rückstand von 102 Holz hinnehmen. Auch die Schlusspaarung konnte gegen stark aufgelegte Karbener keine Mittel finden, um wirklich Paroli zu bieten und so mussten Dominik Dressler (356 Holz) und Claudia Holtmann, die mit 322 Holz ebenfalls eine persönliche Bestleistung erzielte, die Spielpunkte am Ende an den Gegner abtreten.

2. Spieltag der Saison 18/19

SG Stockstadt 1 - KV Rothenbergen 5479:5375

Die erste Mannschaft hatte am zweiten Spieltag ein schweres Auswärtsspiel vor der Brust. Zu Beginn konnten Thomas Betz, der 891 erreichte und Florian Schulz, der mit 862 Holz von den Bahnen gingen die Richtung noch vorgeben und einen Vorsprung von 10 Holz an die Mittelpaarung übergeben. Diese bestand aus Mike Lauersdorf (902 Holz) und Dennis Heinen (834 Holz). Beide mussten ein paar Federn lassen, denn ihre Gegner zeigten keine Schwächen und so mussten sie dem Endduo einen Rückstand von 86 Holz überlassen. Kevin Protzmann (929 Holz) und Stevo Vujakovic (957 Holz) spielten beiden bärenstarke Ergebnisse, die weit über die 900er Marke hinausgingen, aber leider hielten ihre Gegner die Ergebnisse mit und so konnte der Rückstand leider nicht mehr wettgemacht werden.


KV Rothenbergen 2 - SG Wölfersheim/Wohnbach 1 5529:5516

Die zweite Mannschaft bekam es am zweiten Spieltag mit dem Favoriten der Regionalliga zu tun. Es wurde ein Spiel, was es in sich hatte und nichts für schwache Nerven war. Zu Beginn waren für den KVR Florian Kraus (909 Holz) und Nedjo Vujakovic (913 Holz) auf den Bahnen und sahen sich zwei bärenstarken Gegnern gegenüber. Trotz sehr guter Ergebnisse mussten Kraus und Vujakovic einen Rückstand von 41 Holz hinnehmen. Doch nun begann die Stunde der Aufholjagd. Patrick Kraus, der 889 Holz schaffte und sein Partner Nico Günther, der die KVR Tagesbestleistung von 980 Holz erkegelte, erkämpften sich mit ihren starken Ergebnissen Holz um Holz zurück und überrumpelten ihre Gegner förmlich, sodass der Rückstand in einen Vorsprung von 48 Holz umgewandelt wurde. Die Schlusspaarungen hatten es jetzt aber nochmals in sich. Jeder Spieler auf beiden Seiten spielte weit über die 900er Marke. Die KVR Akteure Tibor Kürti, der 911 Holz erreichte und Alexander Schumann, der 927 Holz erspielte, konnten mit diesen soliden Ergebnissen am Ende einen 13 Holz Vorsprung übers Ziel retten und die angespannten Nerven ihrer Mitspieler wieder zur Ruhe bringen.


KV Rothenbergen 3 - KV Ober-Wöllstadt 2 1807:1662

Die dritte Mannschaft hatte nach der unglücklichen Niederlage vom ersten Spieltag ein Heimspiel zu absolvieren. Von Beginn an stellten die KVR Akteure klar, wer hier gern als Sieger von der Bahn gehen möchte. Christian Kunkel, der überragende 470 Holz erreichte, wurde sogar noch von seinem Mitspieler Thomas Wacker, der sehr starke 479 Holz schaffte, überspielt, was nach dem ersten Durchgang einen verdienten Vorsprung von 120 Holz ergab. Die Schlusspaarung um Karl-Martin Schröder (431 Holz) und Alexander Zeitz (427 Holz) ließen überhaupt nichts mehr anbrennen. Sie kontrollierten mit ihren Ergebnissen das Spiel und konnten am Ende die zwei Spielpunkte für den KVR mit Freude übernehmen.


KV Rothenbergen 4 - SKG YU Hanau 78 2 1585:1590

Das Spiel der 4. Mannschaft fand am Samstagabend auf den heimischen Bahnen statt. Es wurde ein Spiel, was nichts für schwache Nerven war. Zu Beginn spielten Niklas Sperzel (385 Holz) und Holger Kroll, der die Tagesbestleistung von 434 Holz erzielte. Beide überspielten ihre Gegner und konnten einen Vorsprung von 65 Holz herausspielen. Leider konnten ihre Spielkammeraden der Schlusspaarung die Pace nicht mehr mitgehen und büßten leider Holz um Holz ein. Am Ende spielten André Hergert mit 373 Holz und Alexander Nick mit 393 Holz zwar gute und respektable Ergebnisse, aber da Ihre Gegner gesamt 70 Holz mehr erkegelten, mussten die Punkte leider nach Hanau gegeben werden.


KV Ober-Wöllstadt 4 - KV Rothenbergen 5 1206:1351

Die fünfte Riege des KVR musste am Sonntagnachmittag nach Obernburg um ihren zweiten Saisonspieltag zu absolvieren. Zu Beginn spielten Claudia Holtmann (311 Holz) und Emily Krieg (383 Holz) und setzten schon mal ein Ausrufezeichen in Richtung der Obernburger Gegnernmannschaft und holten eine kleinen Vorsprung von 14 Holz heraus. Die Schlusspaarung um Udo Skupin (267 Holz) und dem Tagesbesten Erwin Rupp, der starke 390 Holz erkegelte, machte den Sack dann zu. So konnte die Heimschlappe vom ersten Spieltag wieder gut gemacht und das Punktekonto wieder ausgeglichen werden.

1. Spieltag der Saison 18/19

KV Rothenbergen - Viktoria Aschaffenburg 1 5554:5335

Die erste Mannschaft hatte es am 1. Spieltag der neuen Saison mit den Keglern von Viktoria Aschaffenburg zu tun. Von Beginn an konnten die Hausherren den Ton angeben und setzten sich durch die Ergebnisse von 918 Holz bei Thomas Betz und 904 Holz auf Seiten von Florian Schulz mit 108 Holz in Front. Dennis Heinen (905 Holz) und MikeLauersdorf (932 Holz) konnten den Vorsprung auf 149 Holz ausbauen. Die Schlusspaarung um Kevin Protzmann (944 Holz) und dem Tagesbesten Stevo Vujakovic, der sehr starke 951 Holz erreichte, ließ dann keinen Zweifel mehr aufkommen, dass die beiden Spielpunkte beim KVR verbleiben sollten.

RG Goldbach 1 - KV Rothenbergen 2 4921:5262

Die zweite Mannschaft hatte ihr erstes Spiel nach dem Aufstieg in die Regionalliga bei der RG Goldbach zu absolvieren. Die ersatzgeschwächte Heimmannschaft bekam über den gesamten Spielverlauf keinen Zugriff auf die frei aufspielenden KVR Akteure. Auf der Sechsbahnanlage begannen Nedjo Vujakovic (854 Holz), Patrick Kraus (861 Holz) und der Tagesbeste Florian Kraus (896 Holz) furios und knöpften ihren Gegnern zusammen über 203 Holz ab. Das Endtrio wollte da natürlich anknüpfen und konnte dies auch tun. Alexander Schumann (870 Holz), der Neuzugang Tibor Kürti (889 Holz) und Nico Günther, der 892 Holz erreichte, konnten ihre Gegner in Schach halten und am Ende den Sieg mit großem Vorsprung nach Hause holen.

KSC Hainstadt 3 - KV Rothenbergen 3 1855:1817

Die dritte Mannschaft spielte am Samstagnachmittag bei den starken Gegnern aus Hainstadt. Von Beginn an verlief die Partie sehr spannend. Thomas Wacker erspielte sich 458 Holz und sein Partner Ralf Habermann, schaffte 435 Holz. Trotz dieser sehr guten Ergebnisse mussten sie einen Rückstand von 13 Holz hinnehmen. Die zweite KVR Paarung spielte noch stärker. Karl-Martin Schröder erreichte 463 Holz und sein Partner Alexander Zeitz ebenfalls sehr starke 461 Holz, doch die Gegner spielten zu stark und so mussten sie am Ende die Niederlage leider hinnehmen.

SC Neun Holz Offenbach 2 - KV Rothenbergen 4 1503:1677

Das Spiel der 4. Mannschaft fand bei der SC Neun Holz Offenbach statt. Auch hier stand von Beginn an nur eine Richtung für den KVR auf dem Plan, nämlich nach vorn. Horst Breidenbach erspielte 404 Holz und André Hergert schaffte überragende 433 Holz. Beide konnten ihren Gegner zusammen 61 Holz abnehmen und dem Endduo einen beruhigenden Vorsprung mit auf die Bahnen geben. Dieses bestand aus Alexander Nick, der 407 Holz schaffte und Holger Kroll, der mit seinen 433 Holz auch sehr stark aufspielte. Mit einen großen Vorsprung konnten die beiden Auswärtsspielpunkte mit nach Rothenbergen entführt werden.

KV Rothenbergen 5 - SKG Nidderau 3 1379:1481

Am 1. Spieltag stand für die 5. Mannschaft ein besonderes Spiel auf dem Plan. Lukas Schmick, der 344 Holz erreichte spielte sowohl persönliche Bestleistung, als auch sein erstes Spiel im Erwachsenenbereich. Seine Partnerin Claudia Holtmann, die erst Ende 2017 das Kegeln erlernte, absolvierte ihr erstes Spiel für den KVR und erreichte beachtliche 312 Holz. Beide KVR Akteure konnten mit ihren Gegnern nicht gänzlich mithalten und mussten einen Rückstand von 69 Holz hinnehmen. Im zweiten und letzten Durchgang standen Niklas Sperzel und Udo Skupin auf der „Platte“. Niklas spielte sein erstes Spiel mit Kugeln aus dem Erwachsenenbereich, da er nun über 14 Jahre alt ist. Er tat das mit Bravour und erreichte starke 419 Holz. Sein Partner Udo Skupin, der das Kegeln ebenfalls wie Claudia Holtmann erst Ende 2017 erlernte, konnte 304 Holz für den KVR erspielen. Leider musste sich die fünfte Mannschaft am Ende ihren Gegnern geschlagen geben aber man kann ganz getrost sagen, das nun der Anfang für „mehr“ gelegt ist.

1. Ortspokalturnier des KV Rothenbergen

Am Tag vor dem großen Spiel gegen Zerbst, hatte wir unser erstes Orstpokalturnier. Der Modus war so festgelegt, das einTeam, von denen insgesamt 16 am Start waren, 4 Spieler haben durften. Dann wurde in der Vorrunde, zu je 4 Gruppen gespielt, sodass jede Mannschaft gegen ihre drei Mitkontrahenten aus der Gruppen spielen musste. 

Im Spiel selbst spielte man Mann gegen Mann. Jeweils 10 Kugeln ins Volle Bild. Wer am Ende im Duell die Nase vorn hatte, gewann einen Punkt. Die Mannschaft, die am Ende im Spiel mehr Punkte hatte, bekam wie im Fussball 3 Spielpunkte und musste nun im nächsten Spiel versuchen, weitere Punkte zu holen, sodass man am Ende nach drei Spielen ganz oben in der Gruppentabelle stand. Die erstplatzierten Teams kamen anschließend in das Finale wo sich am Ende die Fussballer von Germania Rothenbergen, vor der Tanzgruppe Fix&Foxes der Schiwweberger, dem Theaterensemble Rothenbergen und dem Gesangverein Rothenbergen durchsetzten.

Den ganzen Abend herrschte auf der Kegelbahn eine ausgelassene Stimmung und es wurde bis tief in die Nacht hinein gefeiert. Nochmal danke an alle Vereine, die mit uns unsere Jubiläum gemeinsam gefeiert haben. Wir hoffe, dass ihr nächstes Jahr auch wieder mit dabei seid.

 

 

Freundschaftsspiel zum Jubiläum -  KVR gegen SKV Rot Weiß Zerbst

Es war ein sensationelles Erlebnis für alle Spieler, Zuschauer und den ganzen Verein. Zerbst reiste mit allen Nationalspielern außer Boris Benedik, der sich noch im Urlaub befand an. Mit von der Partie waren auch Mathias Weber, der jedoch verletzungsbedingt nicht spielen konnte und deren Neuzugang Philipp Vsetecka.

Im 120 Wurf Spiel nach den Regeln des DKBC bei 8 Spielern pro Team gab es die erwartete deutliche Niederlage. Mit 10 zu 0 Mannschaftspunkten bei einem Gesamtergebnis von 5034 zu 4482 gab sich kein Zerbster die Blöße. Das offenste Spiel lieferte sich Stevo gegen Philipp mit 2:2 in den Sätzen, wobei hier lediglich das Ergebnis von 580 zu 618 für den Neu-Zerbster entschied. Auch Nico Günther konnte zwei Sätze gegen seinen Gegner gewinnen. Eine super Leistung für den KVR zeigten auch Florian Schulz mit 606 und unser Jüngster Kevin Protzmann mit 608. Bei Zerbst ragte Manuel Weiß mit 675 heraus.

Nach dem Spiel saß man noch mit allen Zerbstern bei Speis und Trank in unserer Vereinsgaststätte zusammen. Dabei konnten wir viele Details, Infos und Erfahrungen rundum Deutschlands professionellsten Kegelverein mitnehmen. Die Zerbster fühlten sich sehr wohl, waren rundum mit der Organisation zufrieden und lobten unsere tolle Bahnanlage.

Danke nochmal an alle Helfer des KVR und den SKV Rot-Weiß Zerbst für dieses einzigartige Ereignis für unseren Verein.

Hier nun noch ein paar Impressionen des Spieles:

KVR Zerbst01  KVR Zerbst02  KVR Zerbst03  KVR Zerbst04 
 KVR Zerbst05  KVR Zerbst06  KVR Zerbst07  KVR Zerbst08
 KVR Zerbst09  KVR Zerbst10  KVR Zerbst11  KVR Zerbst12
 KVR Zerbst13  KVR Zerbst14  KVR Zerbst15  KVR Zerbst16
 KVR Zerbst17  KVR Zerbst18  KVR Zerbst19  KVR Zerbst20
 KVR Zerbst21  KVR Zerbst22  KVR Zerbst23  KVR Zerbst24
KVR Zerbst25 KVR Zerbst26    

Rund um die Spieler

Ergebnisdienst

KVR Archiv

Login

Scroll to top